Aus dem Schulleben

Zuckerworkshop

Frau Hasel von der AOK untersuchte mit den beiden Klassen 1/2 Lebensmittel auf ihren Zuckergehalt hin. Besonders spannend war die Probierrunde von Fanta und Zuckerwasser – wer hätte gedacht, dass Fanta so viel Zucker enthält, obwohl man diesen so gar nicht herausschmeckt?

Die Klasse 1/2a nahm die Ideen des Workshops auf und setzte diese gleich in einer „Wasserwoche“ um. Eine Woche lang brachten die SchülerInnen Wasser in ihren Trinkflaschen für den Vormittag mit und verzichteten in der Schule auf süße Säfte und Schorlen. Zusätzlich wurde mit Gurken, Äpfeln, Beeren, Minze, Zitronen und Limetten „Wasser mit Geschmack“ hergestellt. Dies schmeckte allen sehr gut.

Landfrauenfrühstück

Vor den Osterferien luden die Lengenwanger Landfrauen unsere Kinder in der Schule zu einem Frühstück mit regionalen Lebensmitteln ein. Herzlichen Dank dafür, es war wirklich wieder sehr lecker!

Rassel-Faschingszumzug

Am rußigen Freitag fand nach dreijähriger Pause der traditionelle Rassel-Faschingsumzug der Kita und Grundschule Lengenwang statt. Zunächst organisierte der Elternbeirat Faschingskrapfen, die die Gemeinde spendierte. Nach der Brotzeitpause zogen wir bunt verkleidet und maskiert zu lustiger Faschingsmusik durch das Dorf und viele Eltern und Großeltern waren zum Zuschauen gekommen. Auf dem Edeka-Parkplatz sangen wir unsere eingeübten Faschingslieder.

„Lengenwanger groß und klein, wollen heute Narren sein!“

Mit diesem Schlachtruf und lauten Rasseln waren wir bestimmt im ganzen Dorf zu hören.

Einblick in eine große Firma

Den bekamen die Kinder der Klassen 3/4 am vergangenen Montag. Die Firma K&S Anlagenbau lud unsere Schülerinnen und Schüler zu einer eindrucksvollen Führung ein. Zunächst begrüßte der Chef alle höchstpersönlich. Anschließend führten Mitarbeiter der Firma unsere beiden Klassen durch die verschiedenen Hallen. Dabei gab es einiges zu entdecken: Die Fertigung von Maschinenteilen, das Zusammensetzen ganzer Maschinen oder deren Reparatur. Ganz besonders gefiel den Kindern auch der Blick von der Empore. Von oben beobachteten sie die laufenden Maschinen genau. Im Anschluss an die Führung waren die Schülerinnen und Schüler selbst an der Reihe. Sie durften den Laser starten und damit ihre Namen in ein kleines Schildchen gravieren. So bekamen alle Kinder noch ein persönliches Andenken an den Vormittag.

Doch nicht nur die Andenken blieben den Mädchen und Jungen im Kopf:

„Ich hab nicht gedacht, dass es so viele Berufe in einer einzigen Firma gibt.“

„Der beste Moment war, als wir die größte Maschine angeschaut haben.“

„Das ist so cool, dass man jetzt weiß, wie es in der Firma drin ausschaut.“

Herzlichen Dank an die Firma K&S für den spannenden Vormittag!

Eistag mit dem TSV Lengenwang

Mit zwei großen Bussen ging es gleich in der Früh ins Bundesleistungszentrum nach Füssen. Dort erwarteten uns bereits die Eishockeyler des TSV Lengenwang. Auf dem Eis wurden Schiebehilfen und Hindernisse für einen Parcours aufgebaut und die SchülerInnen düsten zu Musik munter drauf los. Nach einer Stunde auf dem Eis war es Zeit für eine richtige Brotzeit, um wieder Kräfte zu sammeln. Hier luden uns die Eishockeyspieler zu Butterbrezen und warmem Tee ein. Nach der Pause ging es wieder mit voller Power weiter und die Kinder hatten sogar die Möglichkeit, auf ein Tor zu schießen, das von einem richtigen Goalie in voller Montur verteidigt wurde. Den Abschluss bildetete eine Polonaise aus allen Kindern und Eishockeyspielern. Vielen Dank für diesen tollen Tag!!!

In der Weihnachtsbäckerei

Zwei Tage vor Weihnachten ist unter allen Kindern die Vorfreude schon sehr groß - da passt es ja gut, dass es nun auch in der Schule fein nach Weihnachten geduftet hat! 
Nachdem die Kinder aus den Klassen 3/4 so fleißig gelernt haben, wie man mit allem Drum und Dran ein Rezept schreibt, ging es jetzt an das eigene Werkeln! In den ersten beiden Stunden wogen und rührten die Kinder aus der 3/4a als allererstes den Teig an - da musste man schon gut aufpassen, dass der Lebkuchenteig genau nach Rezept gemacht wird. Bei unseren Rezeptkenntnissen war das zum Glück nicht weiter schwer, und wir konnten wunderschöne Lebkuchen-Plätzchen ausstechen. Und obwohl uns dann der Ofen im Stich gelassen hat, konnte uns glücklicherweise der Kindergarten aus der Not helfen und alle Plätzchen wurden fertig gebacken! Auch die 3/4b war fleißig mit dabei und hat sage und schreibe acht Bleche Lebkuchen ausgestochen und gebacken!
So viele gab es zwar in der 3/4a nicht, aber wir haben dann noch fleißig Zuckerguss angerührt und alle Plätzchen verziert. Natürlich mussten wir die auch noch probieren, das war dann eine köstliche Belohnung für unsere Arbeit. Obwohl so mancher Lebkuchen so schön verziert war, dass es fast zu schade war, den zu essen....

Adventszeit

Heuer konnten endlich wieder verschiedene Aktionen in der Adventszeit durchgeführt werden.
Die Schule erstrahlt seit dem ersten Advent in weihnachtlichem Glanz. An den Fenstern leuchten Sterne, ein wunderschöner Christbaum mit Krippe wurde in der Aula von unserem Hausmeister aufgebaut und die Klassen schmückten ihre Klassenzimmer festlich.
Jeden Montagmorgen treffen sich die vier Klassen, um eine gemeinsame Adventsfeier genießen zu können. Diese wird immer von einer anderen Klasse vorbereitet, die dann fleißig Geschichten, Gedichte, Musikstücke und Tänze einübt, um sie den anderen Kindern stolz präsentieren zu können. 
Die Schule beteiligte sich in diesem Jahr wieder an der Bethlehemer Dorfweihnacht mit verschiedenen Liedern und Gedichten. Voller Freude führten die SchülerInnen diese auf und wurden danach mit einer Waffel und einem leckeren Punsch belohnt.
Auch der Nikolaus war am 6. Dezember zu Besuch in der Grundschule. Die Kinder wurden für ihr fleißiges und freundliches Miteinander gelobt und jeder erhielt einen Nikolausstiefel mit Mandarinen, Nüssen, Äpfeln, einem Schokoladennikolaus und einem Gutschein für ein Theaterstück in diesem Schuljahr. Wir möchten uns beim Elternbeirat für die Organisation, die finanzielle Unterstützung und Mithilfe beim Packen der Säckchen recht herzlich  bedanken.
Ein Adventsbasteln fand zusammen mit dem Elternbeirat und weiteren Eltern statt. Das Erstellen der Anhänger machte den Kindern viel Spaß und sie haben mit Freude und Begeisterung viele Werkstücke gemacht.
Zu einem gemeinsamen Frühstück lud die Klasse 1/2a "ihre alten MitschülerInnen" aus der 3/4a am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien ein. Gemeinsam wurden belegte Brote, Waffeln, Obst und Gemüse gegessen, Punsch und Kaba getrunken und das ein oder andere Plätzchen genascht.

Bücherschatz

Auch in diesem Schuljahr konnten wir wieder den Bücherschatz einer Marktoberdorfer Buchhandlung für unsere Schule ausleihen. Dieser bestand aus knapp 10 Kisten, die voller Bücher für jede Alters- und Lesestufe waren. Zwei Wochen lang machten wir es uns in der Aula und im Musikraum gemütlich und es wurde fleißig geschmökert, gelesen und in spannende Abenteuer eingetaucht.

Vorlesetag 2022

Beim diesjährigen Vorlesetag wurden wir von Mamas und Tanten der SchülerInnen unterstützt, die es ermöglicht haben, dass in Kleingruppen vorgelesen werden konnte. Das Schulhaus war bis auf den letzten Raum mit Vorleserinnen und gespannten Kindern belegt. In den Büchern ging es um Hexen, Ritter, Drachen, Hunde, Zauberei, Diebstahl, Prinzen, Weihnachten, Michel, Pippi Langstrumpf und vieles mehr. Die 2 Schulstunden vergingen dabei wie im Flug. Alle waren sich einig, dass dieses Ereignis im nächsten Schuljahr unbedingt wieder stattfinden muss.

Geschenk mit Herz

Bereits zum 20. Mal organisierte humedica e.V. die Aktion "Geschenk mit Herz", die unsere Grundschule auch in diesem Jahr wieder gemeinsam mit dem Kindergarten "Bimmelbahn" unterstützte. Wir freuten uns über mehr als 60 Päckchen, die hilfsbedürftigen Kindern eine Freude machen werden. Die Kinder aus der Schule und unserem Kindergarten verluden gemeinsam die liebevoll gepackten Geschenke. Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Sicher unterwegs im Straßenverkehr

Das sind unsere Dritt- und Vierklässler seit vergangenem Montag auch mit dem Fahrrad. Bei der Fahrradprüfung haben alle Schülerinnen und Schüler gezeigt, wie gut sie sich mit den Verkehrsregeln auskennen. Wir gratulieren zur bestandenen Prüfung!
Ein weiteres Highlight zum Thema Verkehrserziehung fand am letzten Mittwoch statt: Das Verkehrstraining „Toter Winkel“ des ADAC. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler den toten Winkel ganz genau unter die Lupe nehmen.
Im LKW der Firma Hitzelberger durfte jedes Kind auf dem Fahrersitz Platz nehmen und in den Rückspiegel sehen. „Aber was ist denn hier los?“, staunten die Mädchen und Jungen. Die ganze Klasse war einfach verschwunden! In diesem Moment erkannten wohl alle Teilnehmer des Trainings, wie groß der berühmte „tote Winkel“ ist und wie leicht man darin als Radfahrer übersehen werden kann. Das Training hinterließ damit auf jeden Fall einen bleibenden Eindruck bei uns!

Walderlebnistag der Klassen 3/4

Der Tag startete schon einmal sehr gut, nachdem wir - auf der Buchel angekommen - gleich einmal den dortigen Abenteuerspielplatz unter die Lupe nehmen konnten. Mit unseren jeweiligen Förstern startete dann der Erlebnistag im Wald.
Wir lernten nicht nur viel über die Früchte von Kiefer, Lärche, Fichte und Tanne, den Fraßstellen von Mäusen und Eichhörnchen, Igelverstecken, Baumrinden und wozu das ganze Laub im Herbst gut ist. Wir hatten auch viele Spiele eingeplant, wie einen Fichtenzapfenstaffellauf, als Eichhörnchen Nüsse zu verstecken (und wieder zu finden), Baumrinden-Seifenblasen zu pusten und sogar einen menschengroßen Igelbau zu bauen.
Sehr zufrieden mit unseren Entdeckungen im Wald und mit einigen Mitbringseln ausgestattet, ging es dann zurück zur Schule, wo wir anhand der Fundstücke nochmals gemeinsam den Tag und alle neuen Informationen durchleben konnten.

Wandertag im Herbst

Mit Brotzeit und Kleidung gut ausgerüstet wanderten die Klassen 1/2a und 1/2b gemeinsam bei dichtem Nebel los. Wir genossen die geheimnisvolle Stimmung auf unserem Weg und entdeckten viele Tiere, die sich scheinbar über unseren Besuch gefreut haben: neugierige Schumpen, springende Pferde und hungrige Ziegen begrüßten uns. Auch das ein oder andere Spinnennetz konnten wir sehen. Wir staunten nicht schlecht über das viele Wasser im Bach und auf den Feldern vor der Mühle.  Auf der Terrasse einer Mitschülerin durften wir ausgiebig Brotzeit machen und uns ausruhen. Dies wurde uns aber bald zu langweilig und wir spielten mit den bereitgestellten Spielsachen und freuten uns über die ein oder andere tierische Begegnung. Beim Spielen kam dann sogar die Sonne heraus und wir fingen die warmen Sonnenstrahlen ein. Bevor wir uns auf den Rückweg machten, wurden wir noch auf ein Eis eingeladen.
Der Einladung auf den Hof war eine tolle Überraschung - vielen Dank dafür!

Am ersten Wandertag machten sich die Kinder der 3/4a und 3/4b auf zu einem gemeinsamen Ausflug. Warm eingepackt in Mützen, Schals und Handschuhen ging es gleich in der Früh los!
Auf dem Weg durch den Nebel haben wir nicht nur verschiedene Bäume erspähen können, sondern sogar ein paar Kühe zum Anfreunden entdeckt. Der Kleeblattweg führte uns dann tief in den Wald hinein, doch nachdem wir nach viel Schlamm an einer trockenen Stelle ankamen, konnten wir im Moos gemütlich Pause machen und unsere Brotzeit genießen. Gut gestärkt wanderten wir dann sogar mit ein paar Sonnenstrahlen wieder zurück zur Schule.
Trotz oder gerade wegen der frostigen Temperaturen werden wir uns an ein paar Dinge noch besonders erinnern und haben sie aufgeschrieben:

„Wo wir die Kühe streicheln konnten!“

„Die Pause im Wald war toll!“

„Ich fand den Wandertag besonders schön, weil ich einen großen Steinpilz sah.“

„Wo wir im Wald gelaufen sind, das war sehr spannend.“

„Die Natur ist schön! Ich liebe den Wald!“

 

Unser Archiv

Das war das Schuljahr 2021/2022

Alles was im Schuljahr 2021/2022 an Aktionen stattgefunden hat und bei uns in der Schule passiert ist. Hier geht es zum Schuljahr 2021/2022

Das war das Schuljahr 2020/2021

Alles was im Schuljahr 2020/2021 an Aktionen stattgefunden hat und bei uns in der Schule passiert ist. Hier geht es zum Schuljahr 2020/2021